Startseite » Der Ilse-Kuchen: Ein absoluter Hochgenuss

Der Ilse-Kuchen: Ein absoluter Hochgenuss

Aufgepasst, heute wird es richtig lecker! Denn dieser Kuchen ist eine absolute Sünde und einfach ein unbeschreiblicher Genuss.

Wahrscheinlich sollte man einen Kuchen fotografieren, bevor man ihn anschneidet. Aber wir konnten es einfach nicht abwarten und dann war es schon zu spät. Und naja, das hier ist ja auch kein Food-Blog. Da darf man dann auch mal Bilder von angeschnittenen Kuchen präsentieren.

Ihr fragt euch sicher, woher der Kuchen seinen Namen hat? Das Rezept stammt von Ilse, der Cousine meiner Schwiegermutter. Persönlich habe ich die Dame nie getroffen, aber das Rezept ist super und ich freue mich sehr, dass ich den Kuchen jedes Jahr von meinem Mann zum Geburtstag bekomme. Er kocht zwar gerne und gut, aber backen ist normalerweise so gar nicht sein Ding. Umso schöner finde ich es, dass er für mich einmal im Jahr eine Ausnahme macht.

So, genug erzählt. Nun wünsche ich euch ganz viel Spaß beim Backen!

Zutaten:

Für den Teig

  • 7 Eier
  • 250 g Zucker
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 250 g Mehl
  • 1 Teelöffel Backpulver

Für die Füllung

  • 250 g Margarine
  • 1 Päckchen Vanillepudding
  • 6 Esslöffel Zucker
  • 500 ml Milch
  • Mandarinen frisch oder aus der Dose (alternative: Ananas)
  • 1 Schuss Rum
  • 1 x Schokoguss

So einfach geht es:

Anleitung für den Teig

Zucker, Eier, Vanillezucker, Mehl und Backpulver zu einem Teig verrühren und in eine gefettete Springform geben. Im vorgeheizten Backofen backen.

Backzeit: 30 Minuten bei 180 C °C Ober-/Unterhitze, bei Umluft 160 °C

Anleitung für die Füllung

Vanillepudding mit dem Zucker und der Milch wie auf der Packung angegeben aufkochen und abkühlen lassen.

Margarine schaumig rühren, den Pudding und einen guten Schuss Rum dazugeben.

Vom gebackenen Teig die Kuppe abschneiden, zerbröckeln und der Creme untermischen. Mandarinen (oder Ananas) abtropfen lassen und in der Masse hinzufügen.

Zum Schluss

Die Füllung kuppelförmig auf den Boden streichen und mit dem Schokoguss versehen.

Das war es dann schon. Fertig ist der leckere Ilse-Kuchen.

Lasst es euch schmecken! Ich freue mich, wenn ihr mir in den Kommentaren verratet, wie es euch geschmeckt hat.

Dir gefällt das Rezept? Teile es auf Pinterest!

2 comments

    • Nadine | Familiendingsbums.de says:

      Leider muss ich Dich erstmal enttäuschen 🙁 Der Kuchen war ganz schnell weg und ein angeschnittenes Stück hatte ich nicht fotografiert. Anfängerfehler! Werde es nachreichen, wenn es den leckeren Ilse-Kuchen wieder gibt! Liebe Grüße Nadine

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.