Startseite » DIY Osterdeko aus selbstgemachtem Kaltporzellan

Osterdeko aus kaltem Porzellan

DIY Osterdeko aus selbstgemachtem Kaltporzellan

Ihr habt noch nichts von Kaltporzellan gehört? Dann wird es Zeit! Denn dabei handelt es sich um eine geniale Modelliermasse, die sich total einfach herstellen lässt und mit der man die schönsten Sachen anfertigen kann.

Ob Weihnachtsdeko für den Christbaum, bunte Eier für Ostern, Schmuck, Motiv- oder Geschenkanhänger – da ist wirklich so einiges möglich!

In diesem Fall habe ich mit meiner kleinen Helferin Hasen und Ostereier ausgestochen und bunt bemalt. Sie baumeln jetzt bei uns Zuhause an einem Ast. Ostern kann kommen!

Das Kaltporzellan lässt sich schnell und ohne großen Aufwand mit nur wenigen Zutaten herstellen. Und das Beste: Der Teig lässt sich gut vorbereiten und bis zu drei Wochen im Kühlschrank lagern.

Das wird für das Rezept benötigt:

  • 2 Tassen Natron (ca. 250 g)
  • 1 Tasse Stärke (ca. 80 g)
  • 1 Tasse Wasser
  • Optional Deckweiß oder Acrylfarbe, um den Teig einzufärben

Und so geht es: Die Zutaten in einen Topf geben und unter ständigem Rühren zu einem festen Brei aufkochen. Ist die Masse fest genug, den Topf vom Herd nehmen und abkühlen lassen. Den abgekühlten Brei dann zu einer festen Masse kneten.

Kaltporzellan in Frischhaltefolie lagern

Um die Teigmasse im Kühlschrank zu lagern, sollte sie in Frischhaltefolie eingepackt werden.

Kaltporzellan-Ostermotive

Nach der Verarbeitung kann man seine Werke einfach an der Luft trocknen lassen (Trockenzeit je nach Dicke des Teiges ca. 24 Stunden), bunt bemalen und fertig!

Habt ihr Lust tolle Osterdeko aus Kaltporzellan herzustellen? Dann schaut mal hier nach tollen Ostermotiven zum Ausstechen.

Viel Spaß beim Ausprobieren wünscht euch

Dir gefällt der Artikel? Teile ihn auf Pinterest!

DIY Kaltporzellan Ostern

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.