Startseite » Herbstbasar rund ums Kind? Bin dabei!

Herbstbasar rund ums Kind? Bin dabei!

Jetzt hat es mich tatsächlich doch noch gepackt: das Babyshopping-Fieber auf Basar und Flohmarkt. Bislang konnte ich mich dieser Art von Veranstaltung erfolgreich entziehen, aber das kleine Fräulein wächst einfach so unglaublich schnell und muss angezogen werden.

Woher bekamen wir bislang unsere Klamotten?

Ganz einfach: Überwiegend von Freundinnen, die einige Monate Vorsprung mit ihren Babys hatten. Und natürlich gab es ab und an auch noch das ein oder andere neue Teil dazu. Schön, wenn man eine Shopping-Begeisterte Tante hat! Es war einfach genial mit den ganzen Minis im Freundeskreis, unser Kleiderschrank war dadurch lange gut gefüllt mit schönen Sachen. Quasi von allein. Dumm nur, dass das kleine Fräulein die anderen Minis größentechnisch mittlerweile teilweise eingeholt hat.

Second Hand war eigentlich nie mein Ding

Wahrscheinlich würden einige von euch jetzt gerne mit Steinen nach mir werfen, aber ehrlich gesagt war ich nie der große Fan von Second Hand. Schon gar nicht bei Kleidung. Aber man entwickelt sich ja weiter und tatsächlich überwiegen für mich die Vorteile gebrauchter Kleidung für das Kind: Meistens bekommt man echt gute Qualität für kleines Geld und mögliche Schadstoffe sind bereits rausgewaschen.

Mein erster Besuch beim Herbstbasar

Nachdem so eine Veranstaltung nun direkt in unserer Nachbarschaft stattfand, war es kein großer logistischer Aufwand dort hinzukommen. Also habe ich mich mit dem kleinen Fräulein in der Trage auf den Weg gemacht. Da Pünktlichkeit aktuell nicht gerade zu meinen Stärken gehört, habe ich den ersten Ansturm auf die Verkaufstische vermutlich nicht miterlebt. Wahrscheinlich waren die hysterischen Mütter, die man ja angeblich bei solchen Events antrifft, längst schon wieder weg. Und mit ihnen die besten Teile! Egal, was soll’s! Wir sind trotzdem noch fündig geworden. Die Ausbeute war gut!

Und dank der Glückshormone, die man bei einem Kaufrausch erlangt, ließen sich die gefüllten Taschen dann auch ganz leicht nach Hause tragen!

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.